Karin

 Wer ist Karin?

Wer denkt „Lehrereltern“ im Allgemeinen sind ein Problem, der hat den aktuellen Trend verpasst: Die intellektuelle Spätgebärende, die viel zu viel Elternzeit nimmt. So viel, dass alle drunter leiden.

Ich bin in Elterzeit, bestens ausgebildet, chronisch unterfordert. Mein Mann rauscht karrieremässig an mir vorbei. Dabei würde ICH seine Arbeit viel besser, schneller,effizienter erledigen. Wie alles andere selbstverständlich auch. Mich lässt halt niemand. Oder ich lasse mich nicht. Auch Muttersein ist etwas, dass man bis zur Perfektion ausschöpfen kann. Ich weiß alles. Fragt mich ruhig.  Ich schaffe mir also zum Ausgleich meine persönlichen Herausforderungen und Anerkennungsnischen.

Die  letzten Monate habe ich gefüllt mit Gründung zweier Facebookgruppen. Ich habe 2 Blogs eröffnet, belästige meine PEKIP Whats App Gruppe mit medizinischem No-How (nicht Know-How) und mache Ihnen mit möglichen Krankheiten und Komplikationen Angst. Ich bin der Schrecken jeder Krabbelgruppe. Fahrten von mehr als 30 min in einer Babyschale traut sich keine, der mir bekannten Mütter mehr. Stauchungen der Bandscheibe, fehlende Sensomotorische Eindrücke, Tetraplegie nach Auffahrunfall ist mein täglich Vokabular.

Meine Kinder sind die best untersuchtesten Wesen auf diesem Planeten. Zum Kinderarzt gehe ich gerne, nur um ein bisschen zu Fachsimpeln. Vit D, Kiss, Asperger (neuste Trenddiagnose), usw. Ich muss mich ja auf dem Laufendem halten. Ich mag es gesagt zu bekommen, dass meine Kinder besonders schlau sind. Wem wenn nicht mir ist es zu verdanken? Was früher die Schulterklopfer vom Chefarzt waren, sind heute die anerkennenden Worte unseres Kinderarztes.

Ich sollte besser wieder arbeiten gehen.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: