Hinter den Kulissen

Hallo,

schön, dass Du zu mir gefunden hast. Karin ist mein Pseudonym, denn die Geschichten meiner Familie und Patienten gehören nicht in die Öffentlichkeit und das gilt es zu wahren.

Meine Geschichten gibt es aber wirklich. Ich bin habe in Norddeutschland studiert und arbeite seit etwas mehr als einem Jahrzehnt im Bereich der Inneren Medizin und konnte die Facharztbezeichnung dafür erwerben. Meine Leidenschaft gehört der Kardiologie.

Der Mensch ist eine Waschmaschine und verkalkt im Laufe Seines Lebens. Je nachdem wie hart das Wasser ist, desto früher kann dies geschehen.

Das ist ein Beispiel, wie ich meinen Patienten Krankheiten, Beschwerden und medizinische Zusammenhänge versuche zu erklären.

Medizin sollte auf Augenhöhe und nicht über die Köpfe der Menschen geschehen.

Drei Ärzte und fünf Meinungen, eine davon finden Sie hier. Medizinische Informationen müssen nicht trocken in Tabellen und Grafiken und einen Wust an Fachwörtern verpackt werden. Ich schreibe über medizinische Themen, im weitestem Sinne und verpacke meine Botschaft in Geschichten, die ich so oder so ähnlich erlebt habe. Es bleibt also genügend Raum für Sarkasmus, Ironie und massive Übertreibungen.

Ein großes Herzensprojekt sind meine „Leo und Jan im Einsatz“ Geschichten. Zum einen sind sie ein Geschenk für meine Kinder und zum anderen haben auch die Kleinsten Anspruch darauf auf Augenhöhe erklärt zu bekommen, was mit Ihnen an manch schwerem Krankheitstag geschieht. Es gibt genügend Bücher, die erklären was beim Arzt passiert und was in dieser Situation von einem Kind erwartet wird. Zu guter Letzt möchte ich bereits den Jüngste zeigen, wie sehr ich meinen Beruf liebe. Weitere Kurzgeschichten sind bereits in der Planung. Derzeit arbeite ich daran  „das Feuer“ in so viele Sprachen als möglich zu übersetzen.

 

Hinter den Kulissen..

… habe ich Unterstützung durch 2 Frauen, die Korrektur lesen müssen. Sie machen es unentgeldlich, einfach so. Das ist auf alle Fälle sehr selbstlos, wenn man weiß, dass ich fast alles am Handy schreibe. Man möge es mir verzeihen. Danke M. L-G. und K. S.-M. für Eure Mühe.

Eine optisch anständige Seite zu gestalten erwies sich für mich sehr schwer, da ich noch sehr mit den Anfängen kämpfe und z.b. erst jetzt mit 40 Facebook wie auch Twitter für mich entdeckt habe. Geduldige Hilfe für „Beginner“ erhielt ich hierbei. Sabrina (WordPress-Dompteur & Stil-Beratung: Sabrina Sailer).