Leo und Jan im Einsatz

Leo und Jan sind unsere Kinder. So oder so ähnlich könnten sie heißen. Ihre Fragen gibt es aber wirklich.

Ab ungefähr dem 3. Lebensjahr fangen Kinder an, alles zu hinterfragen; „Was ist“, „Was macht“, und natürlich die berühmten Warum-Fragen.

„ Wie kann man wachsen, wenn der Kopf oben drauf ist?“
„Werden auch Hunde geboren oder nur Babys?“

Es finden sich wunderbare Bücher über die Welt und das Universum; über das nächstgelegene, den eigenen Körper, habe ich nichts zufriedenstellendes für Kinder in dem Alter gefunden. Dabei interessiert Kinder nicht nur, was um sie herum passiert, sondern auch was mit ihnen geschieht. Und das ist eine ganze Menge!

Für ältere Kinder ab 7 oder 8 Jahren findet sich schon wesentlich mehr, doch die Erklärungen waren zu komplex, als dass man es einfach für ein Kleinkind hätte nutzen können. Für jüngere Kinder hingegen gibt es häufig nur etwas über das Allgemeine krank sein oder Geschichten über diverse Arztbesuche. Die altersentsprechenden Bücher, die mir in die Hände gekommen sind und die bestimmte körperliche Vorgänge zu erklären versuchten, haben mir nicht gefallen und die Illustrationen waren meistens furchteinflößend.

Ein guter Arzt ist nicht nur ein guter Diagnostiker, Therapeut und Zuhörer. Ein guter Arzt zeichnet sich meiner Meinung nach auch durch die Tatsache aus, dass er seinen Patienten komplexe Dinge einfach zu erklären vermag.

Ich habe also irgendwann angefangen, unseren Kindern ihre Fragen auf meine Art zu erklären. Aus der Not wurde eine Tugend und irgendwann war „das Feuer“ fertig.

„Das Feuer“ soll der Auftakt einer Serie werden, in der die grundlegenden Fragen von Körper, Veränderung, Krankheit, Gesundheit und  Gesundheitserziehung besprochen werden. Alle Geschichten beruhen auf dem Spiel und den Fragen unserer Kinder. Die Illustrationen stammen von mir. Die Erklärungen sind so, dass sowohl 2,5jährige als auch deren Eltern etwas mitnehmen können.

Die PDF-Datei kann beliebig oft ausgedruckt werden. Mittels weniger Handgriffe und einem Gummiband hat man dann ein kleines Buch zum mitnehmen. Die Bilder dienen als Ausmalvorlage.

Viel Spaß mit unseren Geschichten!

Karin